Collective

In unserem internationalen Netzwerk kommen Vorreiterinnen* aus Kunst, Kultur, Politik, Musik, Wissenschaft, Wirtschaft und Medien zusammen. Jede setzt sich mit ihrer individuellen Handschrift nachhaltig für eine offene und gleichberechtigte Gesellschaft ein. An dieser Stelle kommen schon einmal die ersten zu Wort. Sie haben uns über die letzten zwei Jahre stets mit Rat, Tat und Kontakten zur Seite gestanden haben. Diese Liste ist nicht vollständig, bildet nicht die vielen Menschen ab, denen wir das Gelingen zu verdanken haben. Sie zeigt aber, dass es ein Kollektiv ganz unterschiedlicher Menschen braucht, um eine solche Vision zu realisieren. Danke Euch und allen, die hier (noch) nicht abgebildet sind.

» 
Die Musikbranche – in ihrem Selbst­verständnis sehr divers, in der Realität oft noch recht weit entfernt von Aus­gewogenheit – verpasst wichtige
 Entwicklungschancen, wenn insbe­sondere weibliche Potentiale weiterhin ungenutzt bleiben. Mit eeden ist ein Ort in Planung, der einen wichtigen Beitrag zu mehr Geschlechtergerechtigkeit und damit wirtschaftlichem Erfolg in der Kreativwirtschaft leistet. Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit und gewinnbringende Kooperationen.«

Christina Schäfers,
Head of Arts, Word & Film Programme / Project Lead Keychange
Reeperbahn Festival

Teresa Bücker,
Journalistin & Speakerin

»Frauen, die Projekte voranbringen, Unter­nehmen gründen und Großes vorhaben, setzen dabei auf vielfältige Netzwerke und interdisziplinären Austausch. Die echte Begegnung bleibt auch in der digitalisierten Welt von unschätzbarem Wert. Viele erfolg­reiche Ideen von Frauen sind tatsächlich sogar durch eher zufällige Begegnungen ent­standen, weil sie zur richtigen Zeit am gleichen Ort waren. Diese Orte, die ganz unterschiedliche aber engagierte und visionäre Frauen zusammenbringen, fehlen jedoch aktuell noch. eeden hat das Potenzial zu einem modernen Denk- und Arbeitsraum zu werden, von dem wichtige Impulse und eine starke Vorbildfunktion ausgehen.«

» Auch im Jahr 2019 finden noch immer Diskriminierungen diverser Art statt, auch wenn manches nicht immer mit böser Absicht geschieht. Insbesondere trifft es Frauen, die aufgrund ihrer Herkunft oder ihrer besonderen Geschichte nicht in klas­sische »Schubladen« passen und deshalb besonders auffallen. So kommt es, dass ich – als eine Rollstuhlfahrerin – die meisten Einladungen zu Veranstaltungen, zur Mit­arbeit in anderen Coworking-Spaces oder zu Meetings nicht wahrnehmen kann, weil diese nur über Stufen zu erreichen sind. eeden ist ein Ort, an dem auch Frauen wie ich arbeiten, gestalten, netzwerken und ein Teil von etwas Gigantischem sein können. Das motiviert und stärkt!«

Anastasia Umrik,
Autorin, Unternehmerin,
Coach

Robert Franken,
Digital & Diversity Activist

» Schon lange zeigt die feministische Idee, dass sie an die Stelle von Ideologien treten kann, die ihren Zenit überschritten haben. Feminismus ist heute eine größere Identifikations­plattform, als es politische Agendas noch schaffen. Dort, wo etwa »liberal« oder »links« an den Herausforder­ungen einer Post-Postmoderne scheitern, schafft der Feminismus neue Denk- und Spielräume. eeden kann hier die Kraft der digitalen Sphäre bündeln und einen ganz konkreten Ort und Kontext schaffen, in dem Kreative, Aktivist*innen und Unter­nehmer*innen eine lebenswerte und nach­haltige gemeinsame Zukunft gestalten.«

eeden GmbH + e.V.
Stresemannstraße 132a
22769 Hamburg

im Hinterhof, hinteres Haus rechts

Du in eeden
Du bist interessiert an einem Platz oder Büro in eeden oder möchtest eeden als Location für Dein Event nutzen? Nürsen freut sich auf Deine Mail:

kaya@eedenhamburg.de

 

Kooperationen
Deine Brand passt zu eeden und Du hast Ideen für eine Kooperation? Linda freut sich von Dir zu hören:

 

brack@eedenhamburg.de

 

Presse
Du möchtest mehr erfahren und über eeden berichten? Onejiru ist Deine Ansprechpartnerin:

presse@eedenhamburg.de

 

Impressum